Grafenegg Blog

© Grafenegg

Wer gibt den Ton an?

Das Stimmen der Instrumente steht am Beginn eines jeden symphonischen Konzertes. Warum steht dabei die Oboe im Mittelpunkt? Erfahren Sie anlässlich des Beginns der Schlossklänge-Saison Wissenswertes über das Anfangen im Konzert an sich.

Von ersten Frauen

Gleich drei Frauen dirigieren 2020 am Wolkenturm. Eine davon, Konstantía Gourzí, ist Grafeneggs erste Frau als Composer in Residence. Mit der Uraufführung ihres Trompetenkonzerts steht sie im Zentrum der Festival-Eröffung.

Wege zu Beethoven

Die Griechin Konstantía Gourzí ist Composer in Residence des Grafenegg Festivals 2020 – in einem Jahr also, das international im Zeichen Ludwig van Beethovens steht. Wie steht sie zu ihm? Welchen Bezug hat ihr für Grafenegg geschriebenes Trompetenkonzert zum Tripelkonzert Beethovens, das ebenfalls am Eröffnungsabend des Festivals erklingt?

hallo

Thema und Variationen

«33 Geschichten über Beethoven, Diabelli und das Klavierspielen» – so lautet der Untertitel des neuen Buchs von Rudolf Buchbinder über sein Projekt «Diabelli 2020». Im fünften Kapitel kommt er auch auf Grafenegg zu sprechen – und fragt sich, welchen «Komponistenbaum» wohl Beethoven im Schlosspark gepflanzt hätte.

Von Wolfgang Sauber - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3199435

Lieben bedeutet Hingabe

Der Schmerz der Gottesmutter über den Tod Jesu hätte im Zentrum des Karfreitagskonzerts mit Pergolesis berühmtem «Stabat mater» stehen sollen, das aufgrund der Corona-Virus-Krise leider abgesagt werden musste. Auch die «Betrachtungen» mit Rotraud A. Perner und Paul Zulehner können nicht stattfinden. Was bleibt, ist ein Blog-Beitrag, in dem die Psychotherapeutin, evangelische Theologin und ehrenamtliche Pfarrerin unterstreicht, dass Leben und Tod eine Einheit bilden.

Gute Stimmung für neue Töne

2002 sorgte Johannes Moser beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau für Furore, heute ist er einer der gefragtesten Cellisten der Gegenwart – mit einer guten Nase für neue Stücke. Nun führt den deutsch-kanadischen Musiker das neue Cellokonzert von Bernd Richard Deutsch nach Grafenegg. Mehr dazu im Blog-Video.

Glanz, Gloria & Vogelstimmen

Da kommt Weihnachtsstimmung auf: Die Sängerinnen Regula Mühlemann, Elisabeth Kulman und der Organist Jeremy Joseph setzen den «Weihnachtskonzerten» am 7. und 8. Dezember des Tonkünstler-Orchesters in Grafenegg die Krone auf. Im Zentrum steht klangvolle Pracht von Georg Friedrich Händel. Jeremy Joseph, neuer Professor in Wien, im Interview.

Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall…

Ein Erfolgsstück des französich-chinesischen Komponisten Qigang Chen läutet am 25. August das Gastspiel des Shanghai Symphony Orchestra am Wolkenturm ein. Die Komposition «Wu Xing» bezieht sich auf die fünf Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall in der daoistischen Philosophie. Lesen Sie ein Interview über die Hintergründe des Stücks!

Stefan Sietzen

Feuriges Temperament und warmer Klang

Was würde eine Marimba über sich erzählen, wenn sie sprechen könnte? Der Marimba-Virtuose Christoph Sietzen versucht anlässlich des Konzerts des Tonkünstler-Orchesters mit The Wave Quartet am 10. August in Grafenegg eine Antwort auf diese Frage.

Gabor Boldoczki photo: Marco Borggreve

Trompetenglanz und barocke Farbenpracht

Nicht erst im Impressionismus ist Farbe in die französische Musik gekommen! Der international gefeierte Trompeter Gábor Boldoczki bricht in Grafenegg am 3. August mit der Cappella Gabetta eine Lanze für das Schillern und Glänzen der französischen Barockmusik.