Jeremy Sangare

«Flying High» mit Beethoven

Beethovens Streichquartett op. 132 in a-Moll zählt zu den zentralen Werken der Kammermusik. In Grafenegg wird es am 27. Mai vom Quatour Zaïde interpretiert. Hören Sie am Blog eine Aufnahme mit dem Artis Quarett und lesen Sie dazu Gedanken von Johannes Meissl, der selbst an der zweiten Geige spielt.

Kammermusik à la Yasmina Reza

Ende Mai hält wieder die Kammermusik in Grafenegg Einzug. Die besten jungen Ensembles Europas stellen sich in frei zugänglichen Masterclasses und drei Konzerten dem Publikum vor. Die junge Autorin Irene Diwiak, Verfasserin des Musik-Romans «Liebwies», hat sich für den Blog mit dem Thema Kammermusik literarisch beschäftigt.

Design als magischer Spiegel

Interdisziplinarität ist ein zentrales Charakteristikum der Grafenegg Academy, die Anfang Juli Künstlerpersönlichkeiten wie Thomas Hampson, Neeme Järvi oder Franz Welser-Möst nach Grafenegg führt. Leon Botstein, deren künstlerische Leiter, definiert anlässlich der «Design Days» die Funktion von Design in unserem Leben und erzählt von seiner Uhrensammlung.

Ostern in Grafenegg

«So feiern wir das hohe Fest» – so lautete der Titel der «Hinführung zu Ostern» von Kunst- und Kulturhistoriker, Ausstellungskurator und Kulturjournalist Hannes Etzlstorfer am Karfreitag in Grafenegg. Lesen Sie eine Wiedergabe des Manuskripts in Ausschnitten.

Voices about spring from Europe

«Voices of Spring» by Johann Strauss opens a programme with which the European Union Youth Orchestra (EUYO) welcomes spring in Grafenegg on Easter Sunday. What are the different customs associated with the warmer season in the musicians’ homelands? Read voices about spring from three European countries.

Junge Frühlingsstimmen aus Europa

Der «Frühlingsstimmenwalzer» von Johann Strauss steht am Beginn eines Programms, mit dem das European Union Youth Orchestra (EUYO) am Ostersonntag den Frühling willkommen heißt. Mit welchen Bräuchen wird die wärmere Jahreszeit in der Heimat der Musikerinnen und Musiker begrüßt? Lesen Sie Stimmen zum Frühling aus drei europäischen Ländern.

Auftanken mit Rinaldo Alessandrini

Mozarts Requiem bildet am Karfreitag den musikalischen Auftakt zum «Grafenegger Frühling». Am Pult des Tonkünstler-Orchesters steht Rinaldo Alessandrini, Gründer und künstlerischer Leiter des berühmten Concerto Italiano. Was verbindet er mit dem Frühling bzw. Mozart? Vier persönliche Antworten eines leidenschaftlichen Musikers.

(c) Steve Pyke

Paths to a new culture of music

LEON BOTSTEIN ON THE AIMS, IDEAS AND RISKS OF THE CAMPUS GRAFENEGG Mr. Botstein, you’re from a family of doctors. What was your path to music? Leon Botstein: As a child immigrant I experienced lots of shifts in language and that made the acquisition of ordinary language more difficult. I stuttered, so I never mastered…

(c) Steve Pyke

Wege zu einer neuen Musikkultur

«Wild entschlossen, für die Unterrepräsentierten und zu Unrecht Vergessenen zu kämpfen»: Der Dirigent und Musikwissenschaftler Leon Botstein, künstlerischer Leiter des Campus Grafenegg und der Grafenegg Academy, spricht in einem sehr persönlichen Interview über seine Beweggründe, Konventionen zu hinterfragen – und über sich stark wandelnde Anforderungsprofile für Musikerinnen und Musiker.